SWR3 - Die Wettermelder

Hier treffen sich alle SWR3 Wettermelder

Erstellt: · 500 Mitglieder · melden

Wetterstatistiken

  • Wetterstatistik August 09 von Schwörstadt

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    hier die Monatsstatistik August 09 von Schwörstadt:

    Der August 2009 war zu warm, überdurchschnittlich sonnig und niederschlagsarm. Der Wärmeüberschuss betrug bei der Station A 2,69°C und bei der Station B 2,03°C. Damit war laut Meteo Schweiz der August 2009 im Mittel nach 2003 und 1992 der drittwärmste August seit Messbeginn 1864. Mit 8 Niederschlagstagen wurde das Mittel um 5 Tage unterboten. Mit 78 l/m² (davon alleine 38 l/m² am 08.08.) hatten wir ein Niederschlagsdefizit gegenüber dem langjährigen Augustmittel von 53 l/m². Der erste August war ein prächtiger Sommertag mit viel Sonnenschein und einer Höchsttemperatur an der Station A von 30,6°C. Danach brachte eine Störung für zwei Tage kühles und weitgehend trübes Wetter. Am 3. August erreichte die Tageshöchsttemperatur bei der Station A nur noch 17,2°C. Die Wärme kehrte aber rasch wieder zurück. Vom 4. bis 7. August war das Wetter meist sonnig und zunehmend hochsommerlich. In Zusammenhang mit einer Luftmassengrenze folgte bis zum 11. August nochmals unbeständiges, schwül-warmes Wetter. Am 8. August gab es heftige Regenfälle. Das Aussergewöhnliche: bei der Station B brachte der ergiebige Niederschlag innerhalb von nur 7 Stunden 54,4 l/m² Regen, nur 1,5 km entfernt, erreichte der Niederschlag im selben Zeitraum nur 38,0 l/m². Normalerweise differieren die Niederschlagsmengen der beiden Stationen nur minimal. Ab dem 12. August dominierte Hochdruckwetter. Der Zeitraum vom 12. bis 21. August war durch sonniges und meist trockenes Wetter mit teils grosser Hitze geprägt. Am 20. August registrierten wir an der Station A mit 35,4°C den wärmsten Tag seit dem 25. Juli 2006. Ab dem 22. August unterbrachen wieder Störungen kurzzeitig das insgesamt weiterhin hochsommerliche Wetter. Die Regenaktivität dieser Störungen blieb jedoch gering. Immerhin kühlte es am 30. August bei der Station B auf 6,6°C ab, was der tiefste Augustwert seit Beginn meiner Wetteraufzeichnungen bedeutete. Am letzten Augusttag erreichte die Tageshöchsttemperatur bei der Station A nach einer frischen Morgentemperatur von 7,7°C schon wieder hochsommerliche 28,5°C.

    Wetterwerte August 2009
    Niederschlagsmenge 78,0 l/m²
    max. Tagesniederschlag 38,0 l/m² am 08.08.
    Niederschlagstage 8 (2 in Folge)

    Höchsttemperatur A 35,40°C am 20.08.
    Höchsttemperatur B 32,80°C am 20.08.
    durchschn. Höchsttemperatur A 27,54°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 26,00°C
    min. Höchsttemperatur A 17,20°C am 03.08.
    min. Höchsttemperatur B 17,70°C am 03.08.

    Tiefsttemperatur A 7,00°C am 30.08.
    Tiefsttemperatur B 6,60°C am 30.08.
    durchschn. Tiefsttemperatur A 14,53°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B 14,06°C
    max. Tiefsttemperatur A 18,10°C am 21.08.
    max. Tiefsttemperatur B 17,70°C am 25.08.

    mittlere Tagestemperatur A 19,99°C
    mittlere Tagestemperatur B 19,33°C

    Sonnenscheindauer A 244:17 Std.
    Sonnenscheindauer B 286:30 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 9:58 Std. am 15.08.
    max. Tagessonnenscheindauer B 12:06 Std. am 05.08.
    max. Windgeschwindigkeit A 20,9 km/h am 25.08.
    max. Windgeschwindigkeit B 35,4 km/h am 25.08.

    Sommertage (ab 25°C) A 22 (10 in Folge)
    Sommertage (ab 25°C) B 20 (7 in Folge)
    Hitzetage (ab 30°C) A 9 (6 in Folge)
    Hitzetage (ab 30°C) B 4 (2 in Folge)

    Luftdruck maximal 1.023,9 hPa am 30.08.
    Luftdruck minimal 1.007,2 hPa am 24.08.

    mehr auf www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße Helmut
  • Wetterstatistik meteorologischer Sommer 09 von Schwörstadt

    Von leoloewe · melden

    Hallo,

    hier noch die Werte vom meteorologischen Sommer 09

    Der meteorologische Sommer 2009:

    Der meteorologische Sommer 2009 war schwül, warm und zu trocken. Zahlreiche Gewitterstörungen im Juni verursachten jedoch nur ganz geringe Schäden, vor Unwettern blieben wir in Schwörstadt verschont.
    Vor allem dank dem teilweise heissen Augustwetter verzeichneten wir für den meteorologischen Sommer 2009 von Juni bis August trotz einem Defizit von 3,7 Hitzetagen ein Wärmeüberschuss von ca. 1°C gegenüber dem Mittel der Jahre 1961-90. Die Sommerhitze erreichte am 20. August ihren Höhepunkt mit 35,4 °C bei der Station A und 32,8°C bei der Station B. Letztmals heisser war es am 25. Juli 2006. Bei einem Plus von 7 Niederschlagstagen erreichten wir jedoch ein Defizit von 75,2 l/m² gegenüber dem Mittel der Jahre 1961 - 90.
    Der Sommer 2009 wurde subjektiv vielleicht weniger warm und sonnig empfunden, als er objektiv gemessen war. Der Zufall wollte, dass Störungsdurchgänge und nachfolgend kühleres Wetter etwas öfter auf die Wochenendtage fielen. Laut Meteo Schweiz erreichte die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur aller Samstage und Sonntage in unserer Region einen 1.4 Grad tieferen Wert als der Durchschnitt von Montag bis Freitag.




    Die 3 Sommermonate in Zahlen der Station B: (entspricht den geografischen Anforderungen des DWD)

    Niederschlagstage: 46 Tage 7 Tage über dem langjährigen Mittel

    Niederschlagsmenge: 334,8 l/m² 75,2 l/m² unter dem langjährigen Mittel

    durchschnittliche Höchsttemperatur: 24,16°C 0,62°C über dem langjährigen Mittel

    durchschnittliche Tiefsttemperatur: 12,82°C 1,28°C über dem langjährigen Mittel

    mittlere Tagestemperatur: 17,74°C 0,9°C über dem langjährigen Mittel

    Sommertage (ab 25°C): 40 Tage 1,53 Tage über dem langjährigen Mittel

    Hitzetage: 5 Tage 3,7 Tage unter dem langjährigen Mittel

    Tiefsttemperatur: 5,9°C am 05.06.09

    Höchsttemperatur 32,8°C am 20.08.09


    mehr auf www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße Helmut
  • Tmax und Tmin von Langenau im September 09

    Von Bruno Riedle · melden

    Hallo zusammen, das Septemberwetter aus Langenau in Kurzform

    Höchsttemperatur: 29,4°C
    Tiefsttemperatur: 5,9°C
    Luftdruck max: 1025hPa
    Luftdruck min: 1007hPa
    Luftfeuchte max: 99%rF
    Luftfeuchte min: 32%rF
    Niederschlag: 38,9 l/m²

    Der Oktober fängt gemütlich an, vielleicht bleibt es ja noch eine Weile schön

    Euch allen einen schönen Tag.
    Grüßle Bruno
  • Monatsstatistik September 09 von Schwörstadt

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    hier die schwörstädter Wetterwerte vom September 2009

    Der September 2009 war überdurchschnittlich warm, niederschlagsarm und sonniger als im Durchschnitt der Jahre 1961-90. Der Temperaturüberschuss betrug bei der Station A ca. 1,5°C. Es fiel nur ca. 69% des normalen Septemberniederschlages.Am 1. September strömte im Vorfeld einer Störung aus Süden ungewöhnlich heisse Luft in unsere Region. An der Station A stieg die Temperatur auf 32,3°C, bei der Station B auf 30,6°C. Derart hohe Temperaturen sind für den September äusserst selten. Nachfolgend drang aus Westen, später Nordwesten schubweise feuchte und immer kühlere Meeresluft vor. Bei Gewittern und zum Teil heftigen Schauern fielen ¾ des Septemberniederschlages in den ersten 4 Septembertagen. Am 5. September erreichte die Tageshöchsttemperatur nur noch 17,3°C (Station A). Bis am Sonntagmorgen, 6. September, sank die Temperatur bei der Station B auf 5,9°C. Vom 5. bis 10. September bestimmte aber ein Hoch über Mitteleuropa das Wetter und sorgte für sonniges und bald auch wieder warmes Spätsommerwetter. Vom 11. bis 20. September befand sich dann das Hoch über Nordeuropa, und ein ausgedehntes Tief lag über dem Mittelmeer. Wir waren oft im Bereich kühlerer Hochnebelluft mit einer leichten Bisenströmung. Das letzte Monatsdrittel brachte überwiegend Hochdruckwetter und damit den typischen Altweibersommer mit vormittäglichem Nebel und Hochnebel und warmen Nachmittagstemperaturen. Sommerliche 25 Grad wurden aber nicht mehr erreicht.

    Wetterwerte September 2009
    Niederschlagsmenge 63,8 l/m²
    max. Tagesniederschlag 19,6 l/m² am 03.09.
    Niederschlagstage 7 (4 in Folge)

    Höchsttemperatur A 32,30°C am 01.09.
    Höchsttemperatur B 30,60°C am 01.09.
    durchschn. Höchsttemperatur A 22,19°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 21,03°C
    min. Höchsttemperatur A 15,80°C am 16.09.
    min. Höchsttemperatur B 15,30°C am 14.09.

    Tiefsttemperatur A 6,60°C am 06.09.
    Tiefsttemperatur B 5,90°C am 06.09.
    durchschn. Tiefsttemperatur A 11,18°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B 10,73°C
    max. Tiefsttemperatur A 16,20°C am 02.09.
    max. Tiefsttemperatur B 16,10°C am 02.09.

    mittlere Tagestemperatur A 15,61°C
    mittlere Tagestemperatur B 15,05°C

    Sonnenscheindauer A 177:03 Std.
    Sonnenscheindauer B 201:09 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 9:44 Std. am 09.09.
    max. Tagessonnenscheindauer B 10:42 Std. am 06.09.
    max. Windgeschwindigkeit A 25,7 km/h am 03.09.
    max. Windgeschwindigkeit B 38,6 km/h am 03.09.

    Sommertage (ab 25°C) A 4 (3 in Folge)
    Sommertage (ab 25°C) B 2
    Hitzetage (ab 30°C) A 1
    Hitzetage (ab 30°C) B 1

    Luftdruck maximal 1.029,0 hPa am 06.09.
    Luftdruck minimal 1.007,9 hPa am 03.09.

    mehr bei www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße Helmut
  • Re: Tmax und Tmin von Langenau im Oktober 09

    Von Bruno Riedle · melden

    Hallo zusammen, das Oktoberwetter aus Langenau in Kurzform

    Höchsttemperatur: 24,2°C
    Tiefsttemperatur: -2,8°C
    Luftdruck max: 1023hPa
    Luftdruck min: 999hPa
    Luftfeuchte max: 99%rF
    Luftfeuchte min: 45%rF
    Niederschlag: 71 l/m²

    Der November fängt genauso trüb an, wie der Oktober aufgehört hat. Eventuell kommen noch ein paar schöne Tage, es soll ja erst mal kühler werden

    Euch allen einen schönen Tag.
    Grüßle Bruno
  • Wetterwerte Oktober 09 von Schwörstadt

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    hier die Monatswerte Oktober 2009 von Schwörstadt:

    Die Durchschnittstemperaturen im Oktober 2009 entsprechen in etwa dem Mittel der aktuellen Referenzperiode 1961 bis 1990. Mit einem Niederschlagsdefizit von 6,4 l/m² war es leicht zu trocken.Der Oktober begann mit trockener Witterung, wobei alsbald subtropisch warme Luftmassen aus Südwesten heran geführt wurden. Am 7. Oktober trieb die Sonne die Temperatur an der Station A auf 29,0°C, die höchste Oktobertemperatur seit Beginn meiner Wetteraufzeichnungen 1997. Vom 8. bis 12. Oktober sorgte ein Tief, das sich langsam nach Osteuropa verschob, für eine fortschreitende Abkühlung und häufige Niederschläge. Am 8. Oktober verzeichneten wir mit 26,4 l/m² über 1/3 des gesamten Oktoberniederschlages. Am 12. Oktober drehten die Winde auf Nord und brachten Polarluft in unsere Region. Am 15. Oktober erreichte die Tageshöchsttemperatur an der Station B nur noch gerade frische 7,8°C, also ca. 20°C weniger als 8 Tage zuvor. Ab dem 26. Oktober sorgte ein Hochdruckgebiet für mildes und sonniges Wetter mit morgendlichem Nebel und Hochnebel, der sich jedoch Dank dem Windphänomen Möhlin-Jet bei uns immer bald auflöste.

    Wetterwerte Oktober 2009
    Niederschlagsmenge 73,6 l/m²
    max. Tagesniederschlag 26,4 l/m² am 08.10.
    Niederschlagstage 13 (6 in Folge)
    Tage mit Schneefall 0
    Tage mit Schneedecke 0
    max. Schneedecke 0

    Höchsttemperatur A 29,00°C am 07.10.
    Höchsttemperatur B 27,20°C am 07.10.
    durchschn. Höchsttemperatur A 15,04°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 14,38°C
    min. Höchsttemperatur A 7,70°C am 18.10.
    min. Höchsttemperatur B 7,10°C am 18.10.

    Tiefsttemperatur A -1,10°C am 15.10.
    Tiefsttemperatur B -1,30°C am 15.10.
    durchschn. Tiefsttemperatur A 6,28°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B 5,82°C
    max. Tiefsttemperatur A 14,60°C am 08.10.
    max. Tiefsttemperatur B 13,80°C am 08.10.

    mittlere Tagestemperatur A 9,95°C
    mittlere Tagestemperatur B 9,49°C

    Sonnenscheindauer A 124:45 Std.
    Sonnenscheindauer B 135:10 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 8:31 Std. am 03.10.
    max. Tagessonnenscheindauer B 8:48 Std. am 03.10.
    max. Windgeschwindigkeit A 22,5 km/h am 01.10.
    max. Windgeschwindigkeit B 38,6 km/h am 12.10.

    Sommertage (ab 25°C) A 1
    Sommertage (ab 25°C) B 1
    Frosttage A 2
    Frosttage B 2

    Luftdruck maximal 1.029,6 hPa am 16.10.

    mehr unter www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße Helmut
  • Re: Wetterwerte Oktober 09 von Schwörstadt

    Von leoloewe · melden

    Luftdruck minimal: 1.000,3 hPa. am 21.10.
  • Tmax und Tmin von Langenau im November 09

    Von Bruno Riedle · melden

    Hallo zusammen, das Novemberwetter aus Langenau in Kurzform

    Höchsttemperatur: 15,6°C
    Tiefsttemperatur: -1,0°C
    Luftdruck max: 1028hPa
    Luftdruck min: 994hPa
    Luftfeuchte max: 99%rF
    Luftfeuchte min: 56%rF
    Niederschlag: 57,8 l/m²

    Der Dezember fängt mit leichtem Regen an, der November hatte mit Schneeregen aufgehört hat. Allgemein betrachtet war der November wärmer und trockener als der Oktober. Auch die Spitzen im Luftdruck lagen im Oktober nicht so weit auseinander.
    Es wird auf jeden Fall kühler, ab dem sechsten muss sogar mit Glätte gerechnet werden

    Euch allen einen schönen Tag.
    Grüßle Bruno
  • schwörstädter Wetterwerte vom "Novemberfrühling" 09

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    hier die schwörstädter Wetterwerte vom September 2009

    Der November 2009 war durch weit überdurchschnittliche Temperaturen und zu viel Niederschlag geprägt. In vielen Regionen geht der Monat mit einem Temperaturüberschuss von 3,5°C als einer der wärmsten November in die Geschichte ein. In Schwörstadt war der November 09 zusammen mit dem November 06 der zweitwärmste November seit Beginn der Aufzeichnungen 1997. Die mittlere Tagestemperatur lag 2,8°C über dem langjährigen Mittelwert von 1961-90, der November 02 war noch 0,4°C wärmer. Mit 141,6 l/m² lag der Novemberniederschlag 61,6 l/m² über dem langjährigen Mittel. Im langjährigen Novembermittel gibt es in unserer Region durchschnittlich 11,9 Frosttage, der Novemberfrühling 09 brachte keinen einzigen. Nach den ersten 16 Novembertagen (davon 13 Niederschlagstage) war bereits das Niederschlags-Novembermittel um 11,4 l/m² überschritten. Nach einem sonnigen ersten Novembertag bestimmte bis am 11. November eine Tiefdruckrinne vom Nordatlantik über Mitteleuropa bis Südosteuropa das Wetter und sorgte für häufig starke Bewölkung und Niederschläge. Ab dem 13. November wurde aus westlicher bis südwestlicher Richtung sehr milde Luft heran geführt. Im Durchschnitt war es über die folgenden zwei Wochen hinweg ca.4,6°C wärmer als üblich für die Jahreszeit. Die letzten 3 Novembertage brachten dann wieder für die Jahreszeit normale Temperaturen.

    Wetterwerte November 2009
    Niederschlagsmenge 141,6 l/m²
    max. Tagesniederschlag 22,0 l/m² am 24.11.
    Niederschlagstage 20 (6 in Folge)
    Tage mit Schneefall 0
    Tage mit Schneedecke 0
    max. Schneedecke 0

    Höchsttemperatur A 14,60°C am 18.11.
    Höchsttemperatur B 14,60°C am 17.11.
    durchschn. Höchsttemperatur A 10,63°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 10,59°C
    min. Höchsttemperatur A 5,00°C am 10.11.
    min. Höchsttemperatur B 5,30°C am 10.11.

    Tiefsttemperatur A 0,60°C am 12.11.
    Tiefsttemperatur B 0,30°C am 07.11.
    durchschn. Tiefsttemperatur A 3,89°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B 3,68°C
    max. Tiefsttemperatur A 8,40°C am 16.11.
    max. Tiefsttemperatur B 8,60°C am 16.11.

    mittlere Tagestemperatur A 7,05°C
    mittlere Tagestemperatur B 6,97°C

    Sonnenscheindauer A 47:59 Std.
    Sonnenscheindauer B 55:41 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 5:02 Std. am 25.11.
    max. Tagessonnenscheindauer B 5:13 Std. am 25.11.
    max. Windgeschwindigkeit A 35,4 km/h am 23.11.
    max. Windgeschwindigkeit B 43,5 km/h am 23.11.

    Frosttage A 0
    Frosttage B 0
    Eistage A 0
    Eistage B 0

    Luftdruck maximal 1.030,2 hPa am 21.11.
    Luftdruck minimal 991,0 hPa am 04.11.


    mehr unter www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße Helmut
  • meteorologischer Herbst 09

    Von leoloewe · melden

    Hallo,

    hier noch die Werte vom meteorologischen Herbst 09

    Der meteorologische Herbst 2009:

    Der meteorologische Herbst 2009 präsentierte sich in Schwörstadt zu warm und zu nass.

    Waren der September und der Oktober noch 48,6 l/m² zu trocken, verzeichneten wir im November ein Niederschlagsüberschuss von 61,6 l/m. Während der Oktober noch leicht zu kühle Temperaturen brachte, waren die zu warmen Monate September und November für den Temperaturüberschuss verantwortlich. Während des gesamten Novembers gab es keine Minustemperaturen.

    1. September: mit 32,3°C (Station A) die wärmste Septembertemperatur seit Beginn meiner Aufzeichnungen 97

    7. Oktober: mit 29,0°C (Station A) die wärmste Oktobertemperatur seit Beginn meiner Aufzeichnungen 1997

    15. Oktober: mit – 1,3°C (Station B) erster Frosttag in diesem Herbst.



    Die 3 Herbstmonate in Zahlen der Station B: (entspricht den geografischen Anforderungen des DWD)

    Niederschlagstage: 40 Tage 10 Tage über dem langjährigen Mittel

    Niederschlagsmenge: 279,0 l/m² 11,0 l/m² über dem langjährigen Mittel

    Tage mit Schneefall 0

    Tage mit Schneedecke 0

    höchste geschlossene Schneedecke: 0 cm

    durchschnittliche Höchsttemperatur: 15,34°C 1,04°C über dem langjährigen Mittel

    durchschnittliche Tiefsttemperatur: 6,75°C 1,35°C über dem langjährigen Mittel

    mittlere Tagestemperatur: 10,51°C 1,17°C über dem langjährigen Mittel

    Hitzetage 1 Tag 1 Tag über dem langjährigen Mittel
    Sommertage (ab 25°C): 3 Tage 1,8 Tage unter dem langjährigen Mittel

    Frosttage: 2 Tage 11,2 Tage unter dem langjährigen Mittel

    Eistage: 0 1,1 Tage unter dem langjährigen Mittel

    Tiefsttemperatur: -1,3°C am 15.10.08

    Höchsttemperatur 30,6°C am 01.09.08


    viele Grüße Helmut
  • Wetterstatistik Dezember 09 von Schwörstadt

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    hier die Wetterdaten vom Dezember 2009:

    Der Dezember 2009 war in Schwörstadt trüb, zu warm und außergewöhnlich niederschlagsreich. Es gab weniger als die Hälfte der normalen Dezember-Besonnung. Der Temperaturüberschuss beträgt ca. 1°C und mit 161,2 l/m² fiel weit mehr als doppelt so viel Niederschlag als üblich im Dezember. In der ersten Dezemberwoche durchquerten Störungen in rascher Folge unsere Region. Bis zum 8. Dezember fiel schon mehr als die Hälfte der normalen monatlichen Regenmenge. Vom 6. bis 10. Dezember wurde es sehr mild. Am 11. Dezember drehten die Winde auf Nordost und wir wurden allmählich von polaren und arktischen Luftmassen erfasst. Vom 14. Dezember bis zum 20. Dezember hatten wir 7 Eistage (Tageshöchsttemperatur im Minusbereich) in Folge. Der 16. Dezember brachte den ersten Schneefall seit letztem Winter (1 cm Pulverschneedecke). Am 20. Dezember erreichten wir mit minus 15,2°C die kälteste Temperatur seit dem 1. März 2005. Vom 21.-25. Dezember führten südwestliche Winde wieder Störungen in rascher Folge zu uns und es wurde markant milder. Schon am 22. Dezember erreichten die Höchstwerte an der Station A 11,4°C und an der Station B 11,2°C, somit hatten wir wieder das typische Weihnachtstauwetter. Die restlichen Dezembertage brachten wieder überdurchschnittliche Temperaturen und viel Nässe. Der Dezember 09 ist somit mit einem Nässeüberschuss von 96,2 l/m² der niederschlagsreichste Dezember seit Beginn meiner Aufzeichnungen 1997 und der niederschlagsreichste Monat seit dem Juni 2007.

    Wetterwerte Dezember 2009
    Niederschlagsmenge 161,2 l/m²
    max. Tagesniederschlag 24,4 l/m² 30.12.
    Niederschlagstage 21 (7 in Folge)
    Tage mit Schneefall 7 (4 in Folge)
    Tage mit Schneedecke 8 (8 in Folge)
    max. Schneedecke 18 cm am 21.12.

    Höchsttemperatur A 11,40°C am 22.12.
    Höchsttemperatur B 11,20°C am 22.12.
    durchschn. Höchsttemperatur A 4,19°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 4,42°C
    min. Höchsttemperatur A -5,20°C am 19.12.
    min. Höchsttemperatur B -5,00°C am 19.12.

    Tiefsttemperatur A -15,10°C am 20.12.
    Tiefsttemperatur B -15,20°C am 20.12.
    durchschn. Tiefsttemperatur A -0,78°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B -0,55°C
    max. Tiefsttemperatur A 6,20°C am 07.12.
    max. Tiefsttemperatur B 6,30°C am 07.12.

    mittlere Tagestemperatur A 1,71°C
    mittlere Tagestemperatur B 1,98°C

    Sonnenscheindauer A 30:10 Std.
    Sonnenscheindauer B 30:42 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 5:41 Std. am 09.12.
    max. Tagessonnenscheindauer B 5:31 Std. am 09.12.
    max. Windgeschwindigkeit A 24,1 km/h am 25.12.
    max. Windgeschwindigkeit B 46,7 km/h am 25.12.

    Frosttage A 13 (9 in Folge)
    Frosttage B 13 (9 in Folge)
    Eistage A 7 (7 in Folge)
    Eistage B 5 (3 in Folge)

    Luftdruck maximal 1.029,7 hPa am 09.12.
    Luftdruck minimal 985,2 hPa am 24.12.


    mehr unter www.wetter-schwoerstadt.de

    Euch allen ein gesundes, erfolgreiches und schönes neues Jahrzehnt,

    viele Grüße Helmut
  • Tmax und Tmin von Langenau im Dezember 09

    Von Bruno Riedle · melden

    Hallo zusammen, das Dezemberwetter aus Langenau in Kurzform

    Höchsttemperatur: 9,4°C
    Tiefsttemperatur: -17,2°C
    Luftdruck max: 1026hPa
    Luftdruck min: 989hPa
    Luftfeuchte max: 99%rF
    Luftfeuchte min: 1%rF
    Niederschlag: 52,6 l/m²

    Der Januar fängt kühl an, aktuell bei leichtem Schneeschauer

    Euch allen einen schönen Tag.
    Grüßle Bruno
  • Tmax und Tmin von Langenau im Januar 10

    Von Bruno Riedle · melden

    Hallo zusammen, das Januarwetter aus Langenau in Kurzform

    Höchsttemperatur: 7,3°C
    Tiefsttemperatur: -11,7°C
    Luftdruck max: 1035hPa
    Luftdruck min: 990hPa
    Luftfeuchte max: 99%rF
    Luftfeuchte min: 64%rF


    Der Februar beginnt leicht bewölkt und windstill

    Euch allen einen schönen Tag.
    Grüßle Bruno
  • Wetterstatistik Januar 2010 von Schwörstadt

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    hier die Wetterwerte Januar 2010 von Schwörstadt:

    Der Januar 2010 war mit einem Temperaturdefizit von ca. 1°C der zweitkälteste Januar seit Beginn meiner Aufzeichnungen 1997, einzig der Januar 2006 war noch ca. 0,7°C kälter. Die Besonnung erreichte nur ca. 70 % des langjährigen Durchschnitts. Einen ausgesprochen winterlichen Eindruck vermittelte auch der häufige Neuschnee, auch wenn die Neuschneemengen jeweils eher gering blieben. Von den 21 Niederschlagstagen (9 Tage über dem Mittel) waren 18 Tage mit messbarem Neuschnee. Mit 68,8 l/m² erreichten wir 93% des langjährigen Januarmittels. An 23 Tagen (13 in Folge) war Schwörstadt mit einer Schneedecke überzogen.

    Die Temperaturen erreichten zwar keine extrem tiefen Werte, blieben aber während eines grossen Teils des Monats unterdurchschnittlich. An der Station A registrierten wir mit 11 Eistagen (Tageshöchsttemperatur unter 0 Grad), doppelt so viele Eistage als im langjährigen Durchschnitt. An nur gerade 3 Tagen vom 15. bis zum 17. Januar blieb es frostfrei.

    In den letzten zwei Jahrzehnten zeigte sich der Januar meist überdurchschnittlich warm, eine Folge der markanten Wintererwärmung Ende der 80er Jahre. Erst in jüngster Zeit sank die Januar-Temperatur vereinzelt wieder merklich unter den langjährigen Durchschnitt . Eine extreme Januarwärme brachten demgegenüber in Schwörstadt die beiden ebenfalls nicht weit zurückliegenden Januarmonate 2007 mit einem Temperaturüberschuss von 5,2°C und 2008 mit einem Temperaturüberschuss von 3,2°C. Ein eindrückliches Beispiel dafür, wie groß der Temperaturunterschied von Jahr zu Jahr sein kann.

    Wetterwerte Januar 2010
    Niederschlagsmenge 68,8 l/m²
    max. Tagesniederschlag 14,6 l/m² am 29.01.
    Niederschlagstage 21 (6 in Folge)
    Tage mit Schneefall 18 (6 in Folge)
    Tage mit Schneedecke 23 (13 in Folge)
    max. Schneedecke 16 cm am 31.01.

    Höchsttemperatur A 6,40°C am 18.01.
    Höchsttemperatur B 6,80°C am 18.01.
    durchschn. Höchsttemperatur A 0,94°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 1,27°C
    min. Höchsttemperatur A -3,20°C am 09.01.
    min. Höchsttemperatur B -3,10°C am 09.01.

    Tiefsttemperatur A -8,70°C am 04.01.
    Tiefsttemperatur B -8,20°C am 04.01.
    durchschn. Tiefsttemperatur A -3,43°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B -2,92°C
    max. Tiefsttemperatur A 0,40°C am 15.01.
    max. Tiefsttemperatur B 0,90°C am 17.01.

    mittlere Tagestemperatur A -1,17°C
    mittlere Tagestemperatur B -0,73°C

    Sonnenscheindauer A 52:10 Std.
    Sonnenscheindauer B 59:05 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 6:10 Std. am 03.01.
    max. Tagessonnenscheindauer B 5:20 Std. am 03.01.
    max. Windgeschwindigkeit A 27,4 km/h am 14.01.
    max. Windgeschwindigkeit B 35,4 km/h am 17.01.

    Frosttage A 28 (14 in Folge)
    Frosttage B 25 (12 in Folge)
    Eistage A 11 (4 in Folge)
    Eistage B 10 (4 in Folge)

    Luftdruck maximal 1.031,4 hPa am 26.01.
    Luftdruck minimal 986,3 hPa am 29.01.

    mehr unter www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße Helmut
  • Wetter für Aalen Januar 2010

    Von tim.a. · melden

    Wetter Januar 2010

    höchste Tagestemperatur: 18.01. 5,5°C

    tiefste Tagestemperatur: 09.01. -4,5°C

    durchschnittliche Höchsttemperatur: -0,5°C

    höchste Nachttemperatur: 01.01. +3,0°C

    tiefste Nachttemperatur: 27.01. -15,5°C

    durchschnittliche Tiefsttemperatur: -3,75°C

    Frosttage: 28 (15 in Folge)

    Eistage: 19 (6 in Folge)

    Niederschlagstage: 19 (6 in Folge)

    Tage mit Schneefall: 18

    max. Schneedecke: 33 cm am 31.01.



    Aktuell schneit es bei -3°C

    Grüße Tim
  • Wetter für Leverkusen

    Von weltweit · melden

    Leverkusen ist Wärme-Vize

    Leverkusen (RP) Der Deutsche Wetterdienst (DWD) verfügt nach eigener Aussage über das dichteste Netz an meteorologischen Messstellen. Die Erkenntnis aus der Offenbacher Zentrale darf also als gesichert gelten: Leverkusen ist die zweitwärmste Stadt Deutschlands. Diplom-Meteorologe Gerhard Lux vom DWD erläutert die Gründe für das Gunstklima am Rhein.
    Wer ist Temperatur-Meister?

    Lux Duisburg, genauer gesagt: Duisburg-Laar mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 10,9 Grad. Leverkusen liegt mit 10,8 Grad knapp dahinter, aber immer noch vor Freiburg oder Heidelberg.

    Hier findet man den ganzen Artikel von der Rheinischen-Post
    http://www.rp-online.de/bergischesland/leverkusen/nachrichten/leverkusen/Leverkusen-ist-Waerme-Vize_aid_819207.html

    Gruß Stefan PLZ 51381
  • Wetterstatistik Februar 2010 von Schwörstadt

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    hier die Wetterdaten vom Februar:

    Der dritte Wintermonat war ca. 0,3°C zu kalt, mit einem Niederschlagsüberschuss von 11,8 l/m² ca. 17% zu nass und unterdurchschnittlich sonnig. Die zu kalte Durchschnittstemperatur resultierte hauptsächlich aus der ersten Februarhälfte, diese war mit einer Durchschnittstemperatur von -0,9°C ca. 2,4°C zu kalt. Die ersten 14 Februartage brachten 6 Eistage (Tageshöchsttemperatur im Minusbereich) und nur 2 Tage waren frostfrei. Mit 20 Niederschlagstagen erreichten wir doppelt so viele wie im langjährigen Mittel.Nach einem kalten Monatsbeginn setzte sich am 3. Februar mit westlichen Winden und reger Tiefdrucktätigkeit Tauwetter durch. Am 4. Februar erreichten wir dank weitgehend sonnigem Wetter und Südföhneinfluss 7,7°C. Die nachfolgende Störung brachte am 5. Februar mit 19,2 l/m² den höchsten Monats-Tagesniederschlag. Am 10. Februar gelangte mit der Bise arktische Kaltluft in unsere Region, welche bis zum 12. Februar 15 cm Schnee brachte. Mit einer meist hochnebelartigen Bewölkung lagen die Temperaturen vom 10. Februar bis zum 15. Februar stets unter dem Gefrierpunkt. In dieser Zeitspanne wurde am 13. Februar mit –11,2°C der Tiefstwert des Monats erreicht. Ab dem 17. Februar herrschten überwiegend milde südwestliche Winde, die wechselweise Südföhn und Störungsdurchgänge zur Folge hatten. Bis zum Monatsende fiel reichlich Regen, vom 17. Februar bis zum Monatsende war einzig der 21. Februar niederschlagsfrei. In der letzten Februarwoche stiegen die Tageshöchsttemperaturen immer über 10°C an. Sturmtief „Xynthia“ war uns am letzten Februartag wohl gesonnen und brachte in unserer Region keine Schäden, sondern mit 14,6°C die höchste Temperatur seit dem 11. November 2009.

    Wetterwerte Februar 2010
    Niederschlagsmenge 81,8 l/m²
    max. Tagesniederschlag 19,2 l/m² am 05.02.
    Niederschlagstage 20 (7 in Folge)
    Tage mit Schneefall 6 (6 in Folge)
    Tage mit Schneedecke 15 (10 in Folge)
    max. Schneedecke 16 cm am 01.02.

    Höchsttemperatur A 14,60°C am 28.02.
    Höchsttemperatur B 14,50°C am 28.02.
    durchschn. Höchsttemperatur A 4,90°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 5,15°C
    min. Höchsttemperatur A -3,90°C am 11.02.
    min. Höchsttemperatur B -3,80°C am 11.02.

    Tiefsttemperatur A -11,20°C am 13.02.
    Tiefsttemperatur B -11,00°C am 13.02.
    durchschn. Tiefsttemperatur A -1,89°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B -1,47°C
    max. Tiefsttemperatur A 4,10°C am 25.02.
    max. Tiefsttemperatur B 4,40°C am 25.02.

    mittlere Tagestemperatur A 1,22°C
    mittlere Tagestemperatur B 1,63°C

    Sonnenscheindauer A 70:40 Std.
    Sonnenscheindauer B 86:20 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 7:55 Std. am 16.02.
    max. Tagessonnenscheindauer B 6:45 Std. am 16.02.
    max. Windgeschwindigkeit A 46,7 km/h am 26.02.
    max. Windgeschwindigkeit B 57,9 km/h am 26.02.

    Frosttage A 19 (16 in Folge)
    Frosttage B 16 (12 in Folge)
    Eistage A 7 (6 in Folge)
    Eistage B 7 (6 in Folge)

    Luftdruck maximal 1.021,4 hPa am 02.02.
    Luftdruck minimal 989,6 hPa am 28.02.


    mehr unter www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße Helmut
  • Wetterstatistik vom meteorologischen Winter 2010 von Schwörstadt

    Von leoloewe · melden

    hier noch die Daten vom meteorologischen Winter 2010:

    Der meteorologische Winter 2009/2010:

    Die Durchschnittstemperaturen des meteorologischen Winters 2009/2010 entsprachen in etwa dem langjährigen Mittel (Station A –0,18°C / Station B +0,19°C). Auf den ca. 1°C zu warmen Dezember folgte der ca. 1°C zu kalte Januar, der Februar als letzter meteorologischer Wintermonat war wieder ca. 0,3°C zu kalt. Die Wintersonne machte sich rar, laut Meteo Schweiz kamen wir in unserer Region auf nur etwa 55 Prozent der üblichen Sonnenstunden. Es fielen überdurchschnittliche Niederschlagsmengen. Mit 62 Niederschlagstagen und einem Überschuss von 30 Tagen hatten wir fast doppelt so viele Niederschlagstage wie in einem durchschnittlichen Winter und die Niederschlagsmenge erreichte rund 153% der normalen Winterniederschläge. Zum meteorologischen Winterende zog die Kälte ab. In der letzten Februarwoche stiegen die Tageshöchsttemperaturen immer über 10°C.
    Allerdings können die Winterkleider noch nicht in den Schrank gelegt werden. Kaltlufteinbrüche sind noch bis weit in den Frühling hinein möglich, auch nach längeren wärmeren Phasen. Unvergessen der 1. März 2005 : mit –15,5°C (Station A) und –15,8°C (Station B) die kälteste Temperatur des gesamten Winters 94/95 und am 6. März 2005 fielen innerhalb 9 Stunden 20 cm Neuschnee. Ebenso unvergessen der März des darauf folgenden Jahres 2006: Am 03.März fielen innerhalb 4 Stunden 17 cm Neuschnee. Am 04./05.März fielen innerhalb 24 Stunden 41 cm Neuschnee. Bei einer Schneehöhe von über einem halben Meter kam es zu mehrfachem Stromausfall und erheblichem Schneebruch.




    Die 3 Wintermonate in Zahlen der Station B: (entspricht den geografischen Anforderungen des DWD)

    Niederschlagstage: 62 Tage 30 Tage über dem langjährigen Mittel

    Niederschlagsmenge: 311,8 l/m² 102,8 l/m² über dem langjährigen Mittel

    Tage mit Schneefall 31

    Tage mit Schneedecke 46

    höchste geschlossene Schneedecke: 18 cm am 21.12.2009

    durchschnittliche Höchsttemperatur: 2,71°C 1,36°C unter dem langjährigen Mittel

    durchschnittliche Tiefsttemperatur: -1,65°C 0,62°C über dem langjährigen Mittel

    mittlere Tagestemperatur: 0,77°C 0,19°C über dem langjährigen Mittel

    Frosttage: 54 Tage 9,4 Tage über dem langjährigen Mittel

    Eistage: 22 10,5 Tage über dem langjährigen Mittel

    Tiefsttemperatur: -15,20°C am 20.12.2009

    Höchsttemperatur 14,5°C am 28.02.2010


    mehr unter www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße Helmut
  • Tmax und Tmin von Langenau im Februar 10

    Von Bruno Riedle · melden

    Hallo zusammen, das Februarwetter aus Langenau in Kurzform

    Höchsttemperatur: 9,2°C
    Tiefsttemperatur: -9,5°C
    Luftdruck max: 1021hPa
    Luftdruck min: 997hPa
    Luftfeuchte max: 99%rF
    Luftfeuchte min: 41%rF


    Der März beginnt wolkenlosmit Resten von Xynthia

    Euch allen einen schönen Tag.
    Grüßle Bruno
  • Re: Wetter für Aalen Februar 2010

    Von tim.a. · melden

    Hallo zusammen,
    hier das Wetter für den Februar:

    höchste Tagestemperatur: 28.02. 13,7°C
    tiefste Tagestemperatur: 10.02. -4,5°C

    durchschnittliche Höchsttemperatur: 3,8°C

    höchste Nachttemperatur: 26.02. +5,5°C
    tiefste Nachttemperatur: 16.02. -10,4°C
    durchschnittliche Tiefsttemperatur: -2,16°C

    Frosttage: 18 (14 in Folge)
    Eistage: 9 (7 in Folge)

    Niederschlagstage: 16 (6 in Folge)
    Tage mit Schneefall: 11
    Tage mit Schneedecke: 28
    Höchste Schneedecke: 37 cm am 11.02.

    Grüße Tim
  • Nur Gruppenmitglieder können auf diesen Foreneintrag antworten.

Anmelden

Jetzt neu! Melde dich mit deinem Facebook- oder Google-Account an: Hilfe

Anmelden mit Google Anmelden mit Google

Passwort vergessen?Jetzt registrieren