SWR3 - Die Wettermelder

Hier treffen sich alle SWR3 Wettermelder

Erstellt: · 500 Mitglieder · melden

Wetterstatistiken

  • Re: Re: Re: Re: Wetterstatistiken

    Von Stormchaser1988 · melden

    Oh, da ist was schief gelaufen scheinbar bei der Anzeige hier, waren wohl zu viele Daten :-)) Zur Richtigstellung:

    Regentage: 17 (Gesamt: 90,1mm)
    >0,0mm: 17
    >2,0mm: 10
    > 20,0mm: 1

    Eistage: 0
    Frosttage: 0
    Kalte Tage: 0
    Sommertage: 9
    Heiße Tage: 0
  • Re: Re: Re: Re: Re: Wetterstatistiken

    Von Stormchaser1988 · melden

    Ich war im Dezember an der DWD Regionalstation in Lüdenscheid und hab mir das alles angeschaut und mit dem Meteorologen vor Ort gesprochen. Hab ihn auch genau gefragt, wie der DWD die Tagesmittel ermittelt. Er meinte, dass das "4-Punkt-Messsystem" zu den Tageszeiten, wie du geschrieben hattest, schon seit Jahren nicht mehr gültig ist, sondern alle gemessenen Werte zum Schnitt zusammengefasst werden. War darüber auch ein bisschen überrascht, weil ich vom DWD her auch nur dieses 4-Messpunkte-System gewohnt war.

    Grüße,
    Marc
  • Re: Re: Re: Re: Re: Re: Wetterstatistiken

    Von leoloewe · melden

    Hallo Marc,

    vielen Dank für Deinen Hinweis, von dieser Methode habe ich auch noch nichts gehört - ich werde voraussichtlich beim alten 4er-Zeiten-Messsystem bleiben - so sind die Vergleichswerte der vergangenen Jahre auf dem gleichen Niveau.

    viele Grüße vom jetzt schon 26,1°C warmen Südbaden Helmut
  • Re: Wetterstatistiken

    Von Chacko · melden

    Ihr Lieben,
    auch ich finde die schon fast wissenschaftliche Herangehensweise der hier anwesenden "Profis" äußerst faszinierend und in keinster Weise weniger sympathisch als die von uns "Laien" und spreche ALLEN hier meinen Respekt und meine Hochachtung aus.Was meine Wenigkeit betrifft: Schreibe täglich Höchsttemperatur in eine Art "Miniatur-Tagebuch" auf, just for fun und nur für mich; fürs schriftliche Fixieren und Auswerten von Höchst-, Mindest- und Durchschnittswerten von Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Niederschlag fehlt mir schlicht die Zeit :( sorry dafür....
    Ganz herzliche Grüße bei z.Z. 27 Grad, Sonne pur und 1015 "windstillen" hPa in Kaiserslautern,
    Euer Ralf 8)
  • Re: Re: Wetterstatistiken

    Von leoloewe · melden

    Hallo Ralf,

    es ist mir schon fast peinlich wenn die Worte "wissenschaftlich" und "Profi" mit meiner Wenigkeit in Verbindung gebracht werden - ich bin doch auch nur ein Hobby-Wetterfrosch der sein Hobby im Laufe der Jahre weiter ausgebaut hat um die eigenen Wetterdaten einigermaßen dem Standard der alten Wetterstationen des DWD anzupassen. Wichtig: in unserer Gruppe sind alle Wettermelder die auch nur die aktuelle Temperatur messen und melden ein absolut gleichwertiger und wichtiger Baustein zur Wetterübersicht von SWR3Land.

    viele Grüße an alle Wettermelder Helmut
  • Re: Re: Re: Wetterstatistiken

    Von Stormchaser1988 · melden

    Kann mich deinen Worten absolut nur anschließen Helmut. Ich bin sehr froh darüber, dass wir hier nun fast schon 70 Wetterinteressierte sind, die bereit sind, die Daten vor Ort mit anderen zu teilen, dass finde ich super und da spielt es gar keine Rolle ob man nun ein normales Thermometer zuhause hat oder eine Top-Station (@ Helmut: Die Davis reizt mich ja auch schon sehr, momentan fehlen aber als angehender Student die finanzielle Mittel :-) - vielleicht reichts irgendwann ja mal...). Jedenfalls DANKE an euch alle, die jeden Tag hier bei SWR3 die Daten melden, das hilft mir gerade bei Gewitterlagen, wie sie sich ab heute Abend aufbauen wird, weiter, da nunmal (meistens) die kräftigsten Gewitter aus dem Südwesten kommen und ich hier im hohen Norden von SWR3-Land davon gut profitieren kann, auch um die Intensitäten einschätzen zu können.

    Viele Grüße,
    Marc
  • Re: Re: Re: Re: Wetterstatistiken

    Von bagger1604 · melden

    Hallo zusammen,
    ich binn hoffentlich nicht falsch verstanden worden,jeder geht seinem Hobby so nach wie es seine Zeit und der Geldbeutel erlaubt.Wenn wir alle auf dem gleichen Stand wären,gäbe es ja keinen Erfahrungsaustausch.Also freue ich mich über jeden der das Wetter meldet und habe respekt vor denen die das ganze etwas Perfektioniert haben.
    Übrigens,gibt es einen Richtwert für den Luftdruck und kann man den an einer normalen digitalen Wetterstation verstellen?
    Die werden doch bestimmt einheitlich eingestellt,ich wohne in 115m Höhe im Rheintal.

    Viele Grüße aus dem heißen Dettenheim am Rhein.Es hat sonnige 31,5 Grad bei voller Sonne und leichtem SW-Wind.

    Gruß Jürgen
  • Re: Re: Re: Re: Re: Wetterstatistiken

    Von leoloewe · melden

    Hallo Jürgen,
    der relative Druck (QNH) ist der Druck rückgerechnet auf Meereshöhe, Du musst bei deiner Wetterstationseinstellung die Ortshöhe über Meer deines Ortes eingeben. Es gibt auch Stationen bei denen man den genauen Druck in der näheren Umgebung eingeben muss (Werte von nahen Wetterstationen evtl. vom Internet, oder Werte eines genauen Barometers z.B. bei einem Uhrenfachgeschäft).
    Der relative Druck eignet sich am besten zum Vergleich von Wetterstationen auf verschiedenen Ortshöhen und wird normalerweise auch veröffentlicht.
    Bei den Forenbeiträgen unter "Wetter-Fragen und Antworten" ist das Thema Luftdruck auch schon behandelt worden.

    Ich hoffe ich habe Dir mit meiner Erklärung etwas geholfen.

    liebe Grüße aus Schwörstadt Helmut
  • Erste Julibilanz

    Von Stormchaser1988 · melden

    22 Tage sind nun fast rum und bevor eine vielleicht längere Hochdruckphase beginnt, hier eine vorläufige Statistik des bisherigen Julis bei uns im Sauerland:

    Tmax: 33,2°C (2.7.)
    Tmin: 4,8°C (14.7.)
    Temp.Schnitt: +14,99°C (-0,01K)
    Niederschlag: 117,6mm
    Regentage: 17
    Höchste Feuchte: 98% (5.7.)
    Tiefste Feuchte: 32% (1.7.)
    Durschnittlicher Luftdruck: 1013,6 hPa
    Hauptwindrichtung: WSW

    Ich denke, für den ersten Überblick reichts !

    Lg,
    Marc
  • Re: Erste Julibilanz

    Von Bruno Riedle · melden

    Ich würde sagen, für die Jahreszeit zu kalt. Meine Schneeschippe steht bereit, zum Schneeschippen, als Sonnenschutz oder als Luftwedel, je nach Bedarf:lol:
  • Re: Re: Erste Julibilanz

    Von Bruno Riedle · melden

    Guten Morgen zusammen,

    vor einer Woche war es zu kalt, jetzt ist es fast zu warm.

    Letzte Nacht kam ein kräftiger Sturm auf (für manche war es wohl nur ein starker Wind).

    Dazu gab es noch ein Gewitter, aber alles blieb trocken.
    An der Hütte meines Sohnes hatte sich die Fahne verabschiedet, aber es war nur eine Schraube als Schaden zu beklagen.

    Da haben wir wohl wiedermal Glück gehabt im Gegensatz zu anderen Regionen.
  • Re: Re: Erste Julibilanz

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    der Juli 2008 ist der 3. Monat in Folge mit zu wenig Niederschlag. Im Juli gab es in Schwörstadt nur 1 Gewitter am 11.07. mit beachtlichen 11,6 l/m² Regen mit Hagel vermischt in nur 10 Minuten. Da in den Sommermonaten die Gewitter als hauptsächliche Niederschlagsspender gelten, ist es nicht weiter verwunderlich, dass wir mit 89,4 l/m² ein Niederschlagsdefizit von 53,6 l/m² haben. In der näheren Umgebung gab es bei häufigeren Gewittern die doppelte Menge an Niederschlag. Am 02.07. gab es mit 33,6°C Station A und 31,6°C Station B den bisher wärmsten Tag in diesem Jahr. Die Juli-Durchschnittstemperatur lag ca. 0,5°C über dem langjährigen Mittel, was hauptsächlich dem letzten Monatsdrittel mit überwiegend sonnigem Wetter zu verdanken ist.

    Wetterwerte Juli 2008
    Niederschlagsmenge 89,4 l/m²
    max. Tagesniederschlag 19,6 l/m² am 11.07.
    Niederschlagstage 11 (4 in Folge)

    Höchsttemperatur A 33,60°C am 02.07.
    Höchsttemperatur B 31,60°C am 02.07.
    durchschn. Höchsttemperatur A 26,00°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 24,60°C
    min. Höchsttemperatur A 17,50°C am 13.07.
    min. Höchsttemperatur B 17,30°C am 13.07.

    Tiefsttemperatur A 8,70°C am 23.07.
    Tiefsttemperatur B 8,60°C am 23.07.
    durchschn. Tiefsttemperatur A 13,53°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B 13,13°C
    max. Tiefsttemperatur A 17,10°C am 29.07.
    max. Tiefsttemperatur B 16,60°C am 29.07.

    mittlere Tagestemperatur A 19,15°C
    mittlere Tagestemperatur B 18,63°C

    Sonnenscheindauer A 238:07 Std.
    Sonnenscheindauer B 300:13 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 9:57 Std. am 02.07.
    max. Tagessonnenscheindauer B 12:49 Std. am 10.07.
    max. Windgeschwindigkeit A 32,2 km/h am 11.07.
    max. Windgeschwindigkeit B 56,3 km/h am 11.07.

    Sommertage (ab 25°C) A 16 (8 in Folge)
    Sommertage (ab 25°C) B 14 (8 in Folge)
    Hitzetage (ab 30°C) A 8 (4 in Folge)
    Hitzetage (ab 30°C) B 3 (2 in Folge)

    Luftdruck maximal 1.031,3 hPa am 15.07.
    Luftdruck minimal 1.006,9 hPa am 02.07.

    weitere Daten unter www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße aus Schwörstadt
    Helmut
  • Wetterstatistik vom Juli 2008

    Von Bruno Riedle · melden

    Die Temperaturen aus Langenau:

    Monatstiefst: +7,7°C (1,5°C uber dem Junitiefstwert)
    Monatshöchst: +29,6°C (0,5°C unter dem Junihöchstwert)

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Bruno
  • Re: Wetterstatistik vom Juli 2008

    Von Stormchaser1988 · melden

    Zusammenfassung von meiner Website:

    Die tiefste Lufttemperatur wurde in Kierspe am 14.07.2008 um 05.10 Uhr gemessen mit +4,8°C. Zu diesem Zeitpunkt lag der Taupunkt mit +2,8°C ebenfalls auf dem tiefsten Punkt des Monats. Das Temperaturmaximum wurde mit +33,2°C am 02.07.2008 um 16.10 Uhr erreicht. Der 2.Juli war einer vor drei Hitzetagen im Juli 2008 in Kierspe (Tmax über 30 Grad). Zudem gab es insgesamt 11 Sommertage (Tmax über 25 Grad), an 20 Tagen wurde die 25 Grad-Marke nicht erreicht. Die durchschnittliche Tiefsttemperatur betrug im Juli in Kierspe +10,2°C, im Schnitt wurde ein Höchstwert von +22,9°C erreicht, der Gesamtmonatsdurschnitt lag bei +16,28°C, damit war der Juli 2008 etwa +1,28K wärmer als im langjährigen Mittel (Bezugswert ist die DWD Station in Meinerzhagen). An 21 Tagen im Juli fiel Niederschlag. Insgesant wurden im Monat Juli an der Wetterstation Kierspe 133,644 Liter Niederschlag pro Quadratmeter registriert. Diese teilen sich wie folgt auf: An 16 Tagen kamen mehr als 2mm von Himmel, an 10 Tagen sogar mehr als 5mm, an 6 Tagen mehr als 10mm. Diese Niederschläge sind hauptsächlich auf konvektive Ereignisse zurückzuführen. Insgesamt betrachtet fielen etwa 5,9mm mehr Niederschlag als im langjährigen Mittel (104,7%). Damit war der Juli völlig normal ! Zum Wind: Im Juli war es oft Windstill oder es wehte nur ein minimales Lüftchen (69%). An 21,45% der Tage wurde mindestens Stärke 1 Bft. erreicht, an 8,61% der Tage 2 Bft., an 0,90% der Tage 3 Bft. und an 0,04 Tagen 4 Bft. Höhere Windböen sind auf Gewitterböen zurückzuführen. Hauptwindrichtung im Juli war der Südwesten (17,4%) gefolgt vom Süden (17,1%) und vom SO (13,5%). An nur 1,2 Prozent der gesamten Zeit wehte der Wind aus Nordwesten !

    Grüße,
    Marc

    www.meteo-nrw.de
  • Wetterstatistik vom August 2008

    Von Bruno Riedle · melden

    Guten Morgen zusammen,

    der August ist vorbei, Zeit für die Monatswerte:

    Höchsttemperatur 30,7 °C
    Tiefsttemperatur 8,2 °C

    Viele Grüße Bruno

    P.S. Und jetzt die Profis
  • Re: Wetterstatistik vom August 2008

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    der meteorologische Sommer 2008 von Schwörstadt:

    Der meteorologische Sommer 2008 war durch längere trübe Phasen, dann aber auch wieder durch markante Schönwetterphasen gekennzeichnet. Tendenzmässig war jeweils die erste Monatshälfte unbeständig, während es in der zweiten Monatshälfte sowohl im Juni und Juli, wie auch im August längere Schönwetterperioden gab. Deshalb gab es in Schwörstadt einen Temperaturüberschuss von 0,7°C gegenüber der Norm. Die ganz große Sommerhitze blieb jedoch aus, mit nur 4 Hitzetagen (Station B) hatten wir gegenüber dem langjährigen Mittel ein Defizit von 4,7 Hitzetagen. Der meteorologische Sommer ging Dank Hoch „Ben“ mit viel Sonne und sommerlichen Temperaturen zu Ende.
    In Schwörstadt blieben wir vor Unwettern und schweren Gewittern verschont. Da in den Sommermonaten die Gewitter als hauptsächliche Niederschlagsspender gelten, ist es nicht weiter verwunderlich, dass wir mit 265,8 l/m² ein Niederschlagsdefizit von 144,2 l/m² hatten. In der näheren Umgebung gab es bei häufigeren Gewittern und Unwettern viel größere Mengen an Niederschlag.


    Die 3 Sommermonate in Zahlen der Station B: (entspricht den geografischen Anforderungen des DWD)

    Niederschlagstage: 38 Tage 1 Tag unter dem langjährigen Mittel

    Niederschlagsmenge: 265,8 l/m² 144,2 l/m² unter dem langjährigen Mittel

    durchschnittliche Höchsttemperatur: 23,50°C entspricht dem langjährigen Mittel

    durchschnittliche Tiefsttemperatur: 12,72°C 1,21°C über dem langjährigen Mittel

    mittlere Tagestemperatur: 17,74°C 0,7°C über dem langjährigen Mittel

    Sommertage (ab 25°C): 36 Tage 2,3 Tage unter dem langjährigen Mittel

    Hitzetage: 4 Tage 4,7 Tage unter dem langjährigen Mittel

    Tiefsttemperatur: 5,7°C am 15.06.08

    Höchsttemperatur 31,6°C am 02.07.08


    viele Grüße Helmut
  • Re: Re: Wetterstatistik vom August 2008

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    hier noch die Werte vom August 2008:

    Der August 2008 hatte einen sommerlichen Beginn und ein spätsommerliches Ende. Bis am 7. August dominierten warme Luftmassen. Vom 08. – 24. August gab es wegen wiederholten Polarlufteinbrüchen gedämpfte Temperaturen und häufig Niederschlag. Ab dem 24. August hatten wir Dank Hoch „Ben“ wieder trockenes, spätsommerlich warmes Wetter. Die Durchschnittstemperaturen entsprechen somit dem langjährigen Mittel.Wie bereits in den Vormonaten blieben wir in Schwörstadt vor Unwettern und starken Gewittern verschont. 15. August: die Tagestemperaturen erreichen nur gerade 14,8°C Station A). 11./12. August: bei Dauerregen fielen innerhalb 28 Stunden 70,6 l/m² Regen

    Niederschlagsmenge 119,4 l/m²
    max. Tagesniederschlag 56,4 l/m² am 12.08.
    Niederschlagstage 14 (3 in Folge)

    Höchsttemperatur A 30,80°C am 07.08.
    Höchsttemperatur B 29,10°C am 06.08.
    durchschn. Höchsttemperatur A 24,64°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 23,57°C
    min. Höchsttemperatur A 16,10°C am 15.08.
    min. Höchsttemperatur B 15,70°C am 15.08.

    Tiefsttemperatur A 9,50°C am 14.08.
    Tiefsttemperatur B 9,30°C am 14.08.
    durchschn. Tiefsttemperatur A 13,23°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B 12,77°C
    max. Tiefsttemperatur A 18,10°C am 01.08.
    max. Tiefsttemperatur B 17,70°C am 01.08.

    mittlere Tagestemperatur A 18,00°C
    mittlere Tagestemperatur B 17,37°C

    Sonnenscheindauer A 220:02 Std.
    Sonnenscheindauer B 261:16 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 9:53 Std. am 10.08.
    max. Tagessonnenscheindauer B 11:27 Std. am 18.08.
    max. Windgeschwindigkeit A 22,5 km/h am 08.08.
    max. Windgeschwindigkeit B 41,8 km/h am 08.08.

    Sommertage (ab 25°C) A 14 (6 in Folge)
    Sommertage (ab 25°C) B 11 (3 in Folge)
    Hitzetage (ab 30°C) A 2 (2 in Folge)
    Hitzetage (ab 30°C) B 0

    Luftdruck maximal 1.024,7 hPa am 26.08.
    Luftdruck minimal 1.001,9 hPa am 12.08.
  • Wetterstatistik vom August 2008

    Von Bruno Riedle · melden

    Guten Morgen zusammen,

    die Werte für den September 2008 in Kurzfassung:

    Tiefsttemperatur 0,7°C
    Höchsttemperatur 26,5°C

    Gruß Bruno
  • Septemberstatistik

    Von leoloewe · melden

    Hallo zusammen,

    Der September 2008 war ca. 1,4°C (Station B) zu kühl. Bis zum 11. September waren die Temperaturen deutlich höher als im langjährigen Schnitt. Mit Unterstützung vom Südföhn erreichte die Tageshöchsttemperatur am 3.September nochmals 27,7°C (Station A). Danach drang kalte Polarluft vor und die Temperaturen gingen innerhalb von 3 Tagen auf Werte zurück, wie sie üblicherweise Ende Oktober zu erwarten sind. Eine kalte Bise und Hochnebel sorgten an vielen Tagen für Temperaturen im Bereich von nur gerade 4-15°C.
    Mit 110,6 l/m² lag der Niederschlag nur 2,6 l/m² über dem langjährigen Mittel, wobei fast der gesamte Niederschlag mit 106,4 l/m² in den ersten 14 Septembertagen fiel.

    13./14. September: bei 32 Stunden Dauerregen fielen 62,4 l/m² Regen.

    17. September: mit 2,6°C (Station B) die kälteste Septembertemperatur seit Beginn meiner Aufzeichnungen 1997.


    Wetterwerte September 2008

    Niederschlagsmenge 110,6 l/m²
    max. Tagesniederschlag 46,8 l/m² am 13.09.
    Niederschlagstage 13 (5 in Folge)

    Höchsttemperatur A 27,70°C am 03.09.
    Höchsttemperatur B 26,50°C am 03.09.
    durchschn. Höchsttemperatur A 18,75°C
    durchschn. Höchsttemperatur B 17,89°C
    min. Höchsttemperatur A 11,90°C am 18.09.
    min. Höchsttemperatur B 11,70°C am 18.09.

    Tiefsttemperatur A 2,90°C am 17.09.
    Tiefsttemperatur B 2,60°C am 17.09.
    durchschn. Tiefsttemperatur A 9,06°C
    durchschn. Tiefsttemperatur B 8,80°C
    max. Tiefsttemperatur A 14,90°C am 01.09.
    max. Tiefsttemperatur B 14,80°C am 01.09.

    mittlere Tagestemperatur A 12,94°C
    mittlere Tagestemperatur B 12,67°C

    Sonnenscheindauer A 174:02 Std.
    Sonnenscheindauer B 201:49 Std.
    max. Tagessonnenscheindauer A 9:31 Std. am 05.09.
    max. Tagessonnenscheindauer B 10:19 Std. am 05.09.
    max. Windgeschwindigkeit A 22,5 km/h am 26.09.
    max. Windgeschwindigkeit B 53,1 km/h am 03.09.

    Sommertage (ab 25°C) A 5 (3 in Folge)
    Sommertage (ab 25°C) B 3 (2 in Folge)
    Hitzetage (ab 30°C) A 0
    Hitzetage (ab 30°C) B 0

    Luftdruck maximal 1.030,0 hPa am 27.09.
    Luftdruck minimal 1.003,7 hPa am 05.09.

    mehr bei www.wetter-schwoerstadt.de

    viele Grüße aus Schwörstadt, Helmut
  • Re: Septemberstatistik

    Von fwf · melden

    Liebe Gemeinde,
    dann unten erstmalig hier in diesem Forum meine Daten aus dem Schwäbisch-Fränkischen Wald.
    Einen Textbericht und viele Bilder gibt es wie immer unter www.murrhardtwetter.de zu finden.
    Grüße in den Oktober
    Freddy

    Temperatur:
    Monatsmittel der Lufttemperatur: 12.30 °C
    Vorjahreswert: 12.23 °C
    vieljähriges Mittel 1961-1990: 13.04 °C
    höchste Temperatur in 2 m Höhe: 29.60 °C am 03.09.2008 um 16:08
    niedrigste Temperatur in 2 m Höhe: 1.00 °C am 18.09.2008 um 04:34
    höchste durchschnittliche Tagestemperatur: 19.50 °C am 11.09.2008
    niedrigste durchschnittliche Tagestemperatur: 6.80 °C am 17.09.2008
    durchschnittliche Tagesschwankung: 12.20 K
    höchste Tagesschwankung: 21.40 K am 09.09.2008
    niedrigste Tagesschwankung: 5.00 K am 12.09.2008
    Anzahl der Sommertage (Tmax >= 25 °C): 5

    Niederschlag:
    Monatssumme der Niederschläge: 64 mm
    Maximaler Niederschlag: 11.00 mm am 01.09.2008

    Luftfeuchtigkeit
    mittlere relative Luftfeuchte: 80.00 %
    niedrigste relative Luftfeuchte: 27.00 % am 09.09.2008

    Und dann noch einen gschwinden Blick auf das dritte Quartal 2008:
    Mit einer Durchschnittstemperatur von 16.19 °C lag das 3. Quartal 2008 um 0.8 K über dem Mittelwert aus den Jahren 1961 bis 1990 (15.41 °C). Es fielen insgesamt 324.50 mm Niederschlag. Damit hatten wir 118 % des Schnitts oder 51.14 mm mehr Niederschlag als üblich zu verzeichnen (273.36 mm). 45 trockene Tage im 3. Quartal 2008 stehen durchschnittlich 52.20 trockene Tage gegenüber. An 4 Tagen fielen mehr als 20 mm Niederschlag (üblich 2.83).
  • Nur Gruppenmitglieder können auf diesen Foreneintrag antworten.

Anmelden

Jetzt neu! Melde dich mit deinem Facebook- oder Google-Account an: Hilfe

Anmelden mit Google Anmelden mit Google

Passwort vergessen?Jetzt registrieren