SWR3 - Die Wettermelder

Hier treffen sich alle SWR3 Wettermelder

Erstellt: · 498 Mitglieder · melden

Kälteste erste Schwörstädter Maihalbzeit seit Messbeginn 1997

  • Seite 1
  • Kälteste erste Schwörstädter Maihalbzeit seit Messbeginn 1997

    Von leoloewe · melden

    Hallo liebe Wetterfreunde

    Kälteste erste Schwörstädter Maihalbzeit seit Messbeginn 1997:

    Mit minus 1,4°C Luftfrost und minus 2,6°C Bodenfrost am 6. Mai , sowie minus 0,4°C Luftfrost und minus 1,9°C Bodenfrost am 7. Mai fiel die erste Maihälfte gegenüber der Norm von 1991 bis 2010 entgegen den letzten Jahren 4,6°C zu kalt aus. Mit diesen verfrühten und pünktlichen Eisheiligen hatten wir die kälteste erste Maihälfte seit Beginn der Aufzeichnungen 1997. Nach dem zurückliegenden "Anti-Kurzehosenwetter" steigen die Temperaturen gegen das Wochenende wieder an die 20 Gradmarke, mit den feuchten Luftmassen aus Süd-Ost kommen auch Regenschauer.
    Gestern 15. Mai ging mit den Eisheiligen (11. Mai bis 15. Mai) eine Wetter-Singularität in denen es die letzten Fröste und Bodenfröste geben soll zu Ende. Mit Mamertus am 11. Mai, Pankratius 12. Mai, Servatius 13. Mai, Bonifatius 14. Mai und Sophie 15. Mai entstand aus der jahrhundertealten landwirtschaftlichen Erfahrung mit Frühjahrsfrösten die Überlieferung der Eisheiligen.

    Vorweg sei gesagt, das Wetter hält sich nicht an diese Eisheiligen und zudem sind sie eigentlich nach einer Kalenderreform von Papst Gregor im Mittelalter eigentlich rund 11 Tage später. Deshalb sind im gesamten Mai noch Bodenfröste möglich. "Vor Nachtfrost du nie sicher bist, bis Sophie vorüber ist". Gärtner schwören auf diese Bauernregel, denn erst danach sollte man empfindliche Pflanzen ins freie setzen.
    In den letzten Jahren zeigten sich die Eisheiligen nur noch alle 6 Jahre, während sie vor etwa einhundert Jahren in sieben von zehn Fällen registriert wurden. Oft war es die letzten Jahre sommerlich warm oder sogar heiß, so verzeichneten wir 1998 sowohl an Mamertus, Pankratius wie auch an Servatius, sowie 2015 an Pankratius Temperaturen von über 30°C, aus den „Eisheiligen“ wurden „Heiss- oder Schweissheilige“.

    In Schwörstadt machten sich die Eisheiligen seit 1997 nach diesem Jahr noch in folgenden Jahren bemerkbar:

    2003 am 15./16. Mai, 2004 am 23. Mai, 2005 am 11. Mai und nach einer 7-jährigen Pause 2012 sogar mit minus 0,3°C Luftfrost am 17. Mai, was zugleich der späteste Frosttag seit Aufzeichnungsbeginn 1997 bedeutet, 2014 gab es keinen Bodenfrost, aber im Schnitt waren sämtliche 5 Eisheiligentage 4°C zu kalt und 2015 hatten wir an der kalten Sophie Nachmittagstemperaturen um 8°C.

    Viele Grüße Helmut
  • Nur Gruppenmitglieder können auf diesen Foreneintrag antworten.
  • Seite 1

Anmelden

Jetzt neu! Melde dich mit deinem Facebook- oder Google-Account an: Hilfe

Anmelden mit Google Anmelden mit Google

Passwort vergessen?Jetzt registrieren