Rettet Alfon

Mehr zu den Alfon-Büchern unter: www.alfonb.de

Erstellt: · 1050 Mitglieder · melden

Das Alfon-Endlosmärchen

  • Re: Das Alfon-Endlosmärchen

    Von KarlHeinz67 · melden

    Da alle Zwerge denselben Traum hatten, wäre das Wunder fasst perfekt gewesen, denn alle hatten den Fernsehturm erreicht. So hatten sich dann auch alle oben getroffen. Die Wiedersehensfreude war natürlich groß bis sie mit Erschrecken feststellten, dass Trottely nicht anwesend war. Der hatte sich nämlich nicht nach oben gewagt, weil er unter Höhenangst litt. So stand er unten und hatte selbst beim Blick nach oben schon schlottrige Knie. Doch es sollte für ihn noch viel schlimmer kommen. Denn plötzlich tauchte Gargamel auf und ehe Trottely wusste wie ihm geschah, hatte ihn der böse Zauberer auch schon überweltigt....
  • Das Alfon-Endlosmärchen

    Von Giselli · melden

    Doch dabei veranstaltete Trottely so ein schreckliches Geschrei, dass das Sicherheitspersonal im Fernsehturm auf die versuchte Entführung aufmerksam wurde und mit angelegten Waffen herausgestürmt kamen.

    Natürlich erkannten sie sofort Gargamel, dessen Steckbrief in jeder Polizeistation hing und mit 200000 €tot oder lebendig ausgezeichnet war!

    "Stehen bleiben, oder wir schießen" schrie der Chef des Sicherheitspersonals, rannte auf ihn zu und erlegt ihn mit einem linken Haken an sein Kinn, wobei Gargamel mit verdrehten Augen zu Boden ging!

    Natürlich erregte dieses Theater, dass schon filmreif war, auch die Aufmerksamkeit aller Zwerge oben auf dem Turm, die daraufhin alle heruntergestürmt kamen.
    Ossy, der die misslichen Lage von Gargamel sofort überblickte, gab diesem auch noch einen Tritt mit und strahlte in die Runde, als hätte er selber ihn zu Boden gestreckt!

    "Bist du verrückt" entsetzte sich Trottely! "Er liegt schon am Boden und du, du" stotterte er ungläubig über die Brutalität von Ossy, die eine ganz beremdliche neue unbekannte Seite war, die er und die Zwergenschar plötzlich kennen lernen mussten!

    "Und, was wollt ihr jetzt tun" , provozierte Ossy seine Kumpels, die alle einen Schritt zurücktraten und ihn anstarten!
  • Re: Das Alfon-Endlosmärchen

    Von KarlHeinz67 · melden

    "Ossy, komm mal wieder runter und überlass das dem Sicherheitspersonal", appelierte Dreamer an seine Vernunft, doch Ossy wollte das überhaupt nicht einsehen. "Diesem üblen Schurken müssen wir einen Denkzettel verpassen der sich gewaschen hat!", wetterte er mit geballten Fäusten.
    "Meinst du wirklich, dass wir den Denkzettel waschen sollten?", warf Trottely ein und hegte dabei nicht nur die Sorge er könnte eingehen, sondern war sich ziemlich sicher, dass sie keinen wasserfesten Stift bei sich hatten. Als daraufhin schallendes Gelächter ausbrach, waren die Zwerge mal wieder so sehr auf sich selbst fokusiert, dass sie gar nicht realisiert hatten, dass das Sicherheitpersonal Gargamel bereits abgeführt hatte..
  • Das Alfon-Endlosmärchen

    Von Giselli · melden

    Ich kann es nicht mehr länger mitansehen, keuchte eine hustende merwürdig aussehende Person, die stolpernd aus dicken Nebelschwaden fiel...
    Genau auf den Punkt, freute sie sich. Ich kann es wieder! "Was kannst du wieder" herrschte ihn Ossy an! "Wer bist du überhaupt und wieso störst du uns alle hier bei einer wichtigen Verbrecherjagd", während er den Störenfried mit zusammengekniffenen Augen anschaute...

    "Ich bin ein Reisender der Zeit" deklamierte in strammer Haltung und mit hoch erhobendem Zeigefinger stehendes Männchen und schaute traurig in die Runde!

    " Lange war ich nicht mehr als Zeitreisender unterwegs, weil mir die galaktische Polizei den Zeitreiseführerschein genommen hatte, aber JETZT", und dabei stellte er sich auf seine Zehenspitzen, "bin ich wieder unterwegs, die Menschen auf den richtigen Pfad zu führen! Was ist nur mit ihnen geschehen - mit euch geschehen" schrie er verzweifelt und raufte sich die Haare und dabei sah er so lustig aus, das Trottely einen Lachanfall bekam! "Du lachst über mich" entsetzte sich der galaktische Retter? "Jeder lacht über mich, rief er und schaute dabei in die Runde, aber wenn ich euch wäre und machte dabei, während er diese Worte sprach, eine bedeutende Pause, "würde ich nicht mehr lachen, denn ich bin die einzige Rettung für diese Welt und verschwand dabei in diesem undurchsichtigen Nebel. Während er immer mehr zu einer durchsichtigen Lichtgestalt wurde, warf er noch eine Visitenkarte in Richtung der Zwerge mit seinen Worten "Ruuuuft mich an"8)
  • Re: Das Alfon-Endlosmärchen

    Von Giselli · melden

    Neugierig hob Ossy die Visitenkarte auf, wobei er mit schmerzverzogenem Gesicht seinen Rücken hielt und hoffnungsvoll an seinen Antrag auf eine Kur dacht!

    Nun gesellten sich auch seine Kumpels zu ihm und bedrängen ihn mit Fragen "Was steht denn da - wie heißt denn dieser Kauz und und und?

    Uuuund Ossy genoß diesen Moment! Endlich konnte er wieder einmal mit seiner Intelligenz protzen, denn er besaß als einziger Zwerg die Fähigkeit, einigermaßen lesen zu können !

    Nun räusperte er sich wichtigtuerisch, sein Monokel auf seine Augen schiebend und las "Professor Doktor Doktor Virologe Universität Oxford"

    Ratlos sahen sich die Zwerge an...
  • Das Alfon-Endlosmärchen

    Von KarlHeinz67 · melden

    ... bis Knallerbse plötzlich ein Licht aufging. :idea:
    "Zwerge" rief er ganz aufgeregt, "wenn dieser Virologe der zukünftige Retter der Menschheit ist, dann steht mit ziemlicher Sicherheit eine gefährliche Pandemie bevor!"
    "Was ist das für eine sonderbare Verschwörungstheorie?", wollten die anderen verwundert wissen.
    "Sowas nennt man nicht Verschwörung, sondern logisches Denken!", erwiderte Knallerbse und fing an seine Gedanken weiter auszuführen. Dabei bemerkte er recht schnell, dass die anderen Zwerge nicht einmal wussten, was eine Pandemie ist.
    "Muss ich denn immer bei Adam und Eva anfangen?", wollte er leicht genervt wissen, doch es half nichts, er musste sich die Zeit nehmen, um seinen Freunden ein wenig auf die Sprünge zu helfen. So vergingen etliche Stunden bis es endlich klick machte und allen klar war, dass ihnen eine sehr bedrohliche Zukunft bevorstand. Die Frage war jetzt natürlich, warum ausgerechnet sie eingeweiht wurden, während der Rest der Märchenwelt noch sorglos und glücklich vor sich hinlebte.
    "Wir müssen die anderen warnen!", rief Ossy ganz aufgeregt "es kann ja nicht angehen, dass die Märchenwelt sorglos dem Untergang entgegen geht!"
    "Wie wäre es, wenn wir eine Pressekonferenz einberufen?", schlug Knallerbse vor.
    "Gute Idee", erwiderte die Zwergenschar einstimmig...
  • Re: Das Alfon-Endlosmärchen

    Von Giselli · melden

    Plötzlich drängte sich Trottely in den Vordergrund und schüttelte den Kopf, wobei er außnahmensweise einen sehr sinnvollen Gedanken von sich gab und seine Zwergenkumpel erstaunt die Frage stellte "Wie könnt ihr euch eigentlich so sicher sein, daß dieser Typ wirklich ein Virologe ist? In der heutigen Zeit ist es doch ein Leichtes, sich mit falschen Doktortiteln zu schmücken und sein letzter Satz" ruuuft mich an"
    Bei diesem Satz drängen sich sowieso ganz andere Gedanken in mir auf und lächelte etwas verträumt! Verlegen schauten sich die Zwerge alle an und kicherten, bis Ossy diese prikäre Situation enttäuscht unterbrach und den Kopf schüttelte "Dass hätte ich nie gedacht, das ihr alle, die ihr einen so unschuldigen Eindruck vermittelt, unsere sowieso so knappen Finanzen dafür ausgibt, sinnlose Telefongespräche zu führen!"

    Da standen sie nun mit hängenden Zipfelmützen, schuldbewusst, mit roten Wangen, bis Knallerbse sich wieder an die Pressekonferenz erinnerte!
    " Brauchen wir überhaupt noch eine Pressekonferenz "? stellte er die berechtigte Frage!
    Vielleicht ist dieser Virus in der Märchenwelt nur ein großes Märchen! Deswegen wussten wir alle auch nichts von diesem schrecklichen Virus, der in der Menschenwelt sein Unwesen treibt!
    Aber trotzdem plagten ihn große Zweifel, wobei er sich die berechtigte Frage stellte "Sein oder nicht sein"
  • Das Alfon-Endlosmärchen

    Von KarlHeinz67 · melden

    Und so wurde plötzlich allen klar, dass sie sich in einer sehr unklaren und unsicheren Situation befanden. Die Frage war, wie sollten sie damit umgehen? "Wir können es weder ignorieren noch einfach so weiterleben, wie bisher", mahnte Fivey plötzlich mit erhobenem Zeigefinger. Und während sich noch alle wunderten, dass sich Fivey nach so langer Zeit auch mal wieder zu Wort meldete, hielt Tottely mit der Frage
    "Warum denn nicht nicht?", dagegen und fand in Ossy einen Verbündeten: "Klar machen wir so weiter wie bisher", ließ dieser selbstsicher verlauten!"
    "Könnt ihr es nicht verstehen oder wollt ihr es nicht?", wollte Fivey wissen und begann ihnen ins Gewissen zu reden, dass es hier nicht nur um die eigene Sicherheit ginge, sondern auch um die der anderen. Dabei holte er so weit aus, dass den anderen Zwergen schon fast die Augen zufielen. Die einzigen Worte, die hängen blieben, waren "Solidarität" und "Social Distancing". Was natürlich Fragen über Fragen auslöste:
    "Von wem sollen wir uns denn distanzieren?" wollten sie verwundert wissen.
    "Na vor der realen Welt natürlich!", klärte sie der besorgte Fivey auf.
    "Ja aber ist es nicht unsere Aufgabe die Menschen der realen Welt zu unterhalten!", wollte Trottly wissen.
    "Aber doch nicht in Zeiten wie diesen", erwiderte Fivey.
    "Das verstehen wir nicht", widersprachen die anderen Zwerge und waren sich mal wieder sicher, "wenn jemand die Welt retten kann, dann wir!"
  • Nur Gruppenmitglieder können auf diesen Foreneintrag antworten.

Anmelden

Jetzt neu! Melde dich mit deinem Facebook- oder Google-Account an: Hilfe

Anmelden mit Google Anmelden mit Google

Passwort vergessen?Jetzt registrieren