In aller Munde

...ist mal wieder der Pflegenotstand und die Ursachen.

Einerseits haben die Bundesminister Giffey, Heil und Spahn eine bessere Vergütung aller Pflegekräfte beschlossen. Wie das finanziert werden soll, steht dagegen nicht fest.

Ob damit der Fachkräfte-Mangel behoben wird? Dies bezweifle ich.

Ferner sehe ich, dass die neue Ausbildungs-Reform bestimmt auch nicht dem Mangel entgegenwirken wird.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/pflegeberufegesetz.html

Doch vielleicht kann mich jemand davon überzeugen, dass es doch anders kommen wird.

Photo: Süddeutsche Zeitung

Der Kater Ich zeige meinen Schülern immer gerne die Folge "Pflegenotstand" von "Neues aus der Anstalt" Kabarett auf höchstem Niveau! Sie zeigt sehr gut recherchiert und amüsant, dass man mit Pflege einen Haufen Geld verdienen kann - jedenfalls als Pflegekonzern bzw. Aktionär ;-)
· melden
Sonnenamoebe https://www.youtube.com/watch?v=kMrDPbJpRRc Die Frage ist auch, was passiert in den einzelnen Krankenhäusern, Altenheimen, Sozialstationen, um den Notstand an die Öffentlichkeit zu bringen ? ( Demonstrationen/Gewerkschaft/etc) Oft ist es ja so, dass jahrelang selbstverständlich Dienste übernommen und Überstunden gemacht werden, ohne den Mund aufzumachen. Es gibt zu wenig "aktive Fürsprecher" und engagierte Menschen wie Alexander Jorde, die sich dafür einsetzen, dass ein Wandel stattfindet.
· melden
Aventurin Ja, solche aktiven Fürsprecher sind rar.
Ein "Versuch" ist die Gründung der Pflegekammern - bislang spürt man in der Öffentlichkeit leider nur wenig von deren Einfluss.
· melden

Anmelden

Jetzt neu! Melde dich mit deinem Facebook- oder Google-Account an: Hilfe

Anmelden mit Google Anmelden mit Google

Passwort vergessen?Jetzt registrieren