Helmut Schmidt hat's raus. Der Maischbergerin hat er es verraten. Aber die hat kaum was verstanden.

Ex-Kanzler Helmut Schmidt (90 Jahre) war bei Sandra Maischberger in der ARD zu Gast.

Das war er schon ganz oft, aber es ist immer wieder ulkig zuzusehen. Denn Sandra Maischberger, die das Talken bei Spiegel-TV gelernt hat, wirkt kurios deplaziert neben diesem Staatsmann. Sie wirkt, als ob die 13-jährige vorpupertierende Gymnasium-Streberin versucht, den Opa über sein Leben schlaubergerisch auszufragen.

Der Opi wirft ihr dann ein paar Brocken hin, damit die Kleene Ruhe gibt und - wer weiss - vielleicht stellt sie dann ja mal eine coole Frage. Eine Aufführung zwischen Generations-Satire und Drama. Es hat ab und zu einen Touch Komödie. Aber unwirklich irgendwie.

Welche Religion dem Helmut denn so gefalle - Buddhismus - Naja, das sei ja keine Religion, da gehe ess ja nicht um Gott sagt sie - es gehe um Menschlichkeit, sagt Schmidt. Keine andere Religion biete ihm das. Und klar sei es eine Religion. Tja, da ist auch Maischberger platt.

Helmut Schmidt gefällt das Opaspielen. Er war schon öfter da, schon allein um zu sehen, ob seine 13-jährige in der Schule alles gut verstanden hat. Und wenn er noch ein Weilchen durchhält, bekommt er vielleicht noch mit, dass die Kleene erwachsen wird.

Vielleicht kommt er ja mit 91 wieder. Wenn "Ihre Frau Loki Sie dann nochmal rauslässt" (Zitat Maischberger)

Tags: helmut schmidt sandra maischberger

Anmelden

Jetzt neu! Melde dich mit deinem Facebook- oder Google-Account an: Hilfe

Anmelden mit Google Anmelden mit Google

Passwort vergessen?Jetzt registrieren