SWR3 - Lesetag

Hier stellen wir SWR3-Hörer die Bücher vor, von denen wir der Meinung sind, dass man die UNBEDINGT gelesen haben sollte.

Erstellt: · 137 Mitglieder · melden

wolf25 hat einen Beitrag im Forum SWR3 - Lesetag in SWR3 - Lesetag verfasst

Buchempfehlung "look back" von Wolfgang Wirth

Hier eine besondere Empfehlung! Gut, es ist mein eigenes Buch, aber deswegen ja nicht schlecht. Nur meine begeisterten Leser trauen sich nicht, das öffentlich zu machen, da mach ich es eben selbst...:lol: Das Buch heißt … mehr
· melden
Ich habe das Buch tatsächlich gelesen und finde es super. Spannend von Anfang bis Ende, dazu noch topaktuell aufgrund der Geheimdienstenthüllungen. Wer Bücher von Grisham, Brown oder Ludlum mag, wird auch das hier mögen. … mehr
von Carl W

Sandra.TierschSWR3 - Lesetag
Morgen am 2. Juli ist wieder Lesetag bei SWR3!

· melden

j_eitel hat einen Beitrag im Forum SWR3 - Lesetag in SWR3 - Lesetag verfasst

Japanische Abwege

Eins vorneweg: Ich bin der Autor von »Japanische Abwege«. Da mein Roman vorgestern zum Indie-Autor-Preis auf der Leipziger Buchmesse nominiert wurde, nehme ich das zum Anlass, das Buch hier vorzustellen. … mehr
· melden

j_eitelSWR3 - Lesetag
Eins vorneweg: Ich bin der Autor von »Japanische Abwege«. Da mein Roman vorgestern zum Indie-Autor-Preis auf der Leipziger Buchmesse nominiert wurde, nehme ich das zum Anlass, das Buch hier vorzustellen. »Japanische Abwege« erzählt von deutsch-japanischen Paarbeziehungen, von Träumen und Stolpersteinen. Humorvoll und zuweilen nachdenklich aber immer authentisch. Die Story handelt von einem, der aus SWR3-Land nach Japan aufbricht. Mehr Infos gibt’s im Internet.

· melden

Sandra.TierschSWR3 - Lesetag
Pst! Hallo Lesefans, am 5. Dezember ist wieder Lesetag bei SWR3. Grüße Sandra

· melden

Julchen02SWR3 - Lesetag
Als großer Fan von Dora Heldt kann ich "Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen" nur empfehlen: Papa Heinz und sein Schwager Walter landen bei einer "Kaffeefahrt" und bringen - wie erwartet - die ganze Reisegesellschaft durcheinander... Sie geraten ständig in neue skurile Situationen, die man sich lebhaft vorstellen kann und genau das liebe ich an Dora Heldts Büchern. Ich lache mich jedesmal schlapp, weil man sich genau in diese Situationen so gut hineinversetzen kann.

· melden

Chack charlsSWR3 - Lesetag
Also ich habe einen lesetipp für alle auf dem Balkon oder Strand der dritte Fall für den Carl Monk ist einfach toll und er Erlösung macht so neugierig. Ich dachte immer Fortstzungen sind niemals zu Toppen bei Büchern aber Jusse schafft das immer wieder. Wer also auf tolle Männliche typen und dumme Chefs steht der sollt Erlösung lesen ein toller Krimi mein lesetipp

· melden

Kind der 80erSWR3 - Lesetag
SPANNUNG FÜR DIE HOSENTASCHE: Von ganzem Herzen kann ich Euch  "Willkommen im Nebenraum" von Nina Eins empfehlen. Es liest sich weg wie warme Semmeln. Im weitesten Sinne würde ich es dem Genre Fantasy zuordnen, aber es ist erfrischend anders, weil der Geschichte nichts mystisches anhaftet und es weder Vampire noch Zaubere gibt.  Alles dreht sich um Hanna. Sie ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Allerdings lernt man sie erst kennen, nachdem sie tot ist. Denn dann beginnt ein neues Leben im Nebenraum. Das ist quasi eine unsichtbare Welt, in der die Toten weiterhin neben den Lebenden existieren... Und zwar völlig selbstverständlich. Hanna trifft dort ihre beste Freundin Babs wieder, die sie schon seit Jahrhunderten aus dem Nebenraum kennt. Unzählige Leben haben sie dort schon gemeinsam verbracht. Allerdings kann sich Hanna nicht mehr daran erinnern, weil sie beim letzten Aufenthalt im Nebenraum von den bösen Feuertoten angegriffen und ihrer Erinnerungen beraubt wurde. Und so entdeckt der Leser gemeinsam mit der Protagonistin alles Neue und fantastische dieser Welt. Natürlich gibt es auch eine große, romantische Liebe und gefährliche Situationen zu bestehen. Ich möchte nicht zu viel verraten, denn es liest sich wirklich Super spannend und in einem durch, Ich finde toll, dass die Autorin dem "Leben nach dem Tod" so eine tolle Welt andichtet (fast könnte man sich darauf freuen, wenn es wahr wäre ;-) .... Wer weiß?) Ach so, und das Besondere an dem Roman ist, dass er bewusst als ebook für das Smartphone geschrieben wurde. Daher auch "SPANNUNG FÜR DIE HOSENTASCHE". Anfangs war ich skeptisch, aber ich habe mich auf das Experiment eingelassen und bin begeistert vom Schreibstil, der sich wirklich den Anforderungen des kleinen Displays anpasst. angenehm und zackig zu lesen... Von Anfang bis Ende. Einziger Minuspunkt: es ist zu kurz und eine Fortsetzung noch nicht veröffentlicht. Unbedingt lesen. Lohnt sich echt.

· melden

TR61264SWR3 - Lesetag
EMPFEHLUNG FÜR EINEN HEIßEN SOMMERTAG Die heutige Hitze hat mich an einen sehr guten Krimi erinnert, den ich im letzten Sommer gelesen habe. LICHTHAUS - KALTGESTELLT spielt in Trier und wird von einem Verlag verlegt, der sich auf Regionalkrimis spezialisiert hat, wobei ich das Buch an keiner Stelle als solches wahrgenommen habe. Die extrem spannende Story spielt in meinen Augen eben nur dort, weil sie eben irgendwo spielen muss und der Autor hier lebt. Egal. An einem heißen Sommerabend verschwindet ein Mädchen, woraufhin Kommissar Lichthaus und sein Team auf die Suche gehen. Doch das Mädchen wird tot gefunden. Die Fahndung deutet auf einen Serienmörder hin. Nach einer fatalen Fahndungspanne wird Lichthaus suspendiert (kaltgestellt), fahndet aber privat weiter. Schlussendlich findet er den Täter, verliert hierbei aber um ein Haar sein Leben.  Nach den Settings fesselt das Buch ungeheuer. Ich habe es weiterempfohlen und praktisch jeder teilt meine Meinung. Eine Bekannte hat mitten in der Arbeitswoche bis zwei Uhr in der Nacht gelesen, weil sie partout nicht aufhören konnte, dann aber Fenster und Türen prüfen musste. Der Autor schreibt in einem eingängigen Stil, der sich schön liest, ohne trivial zu werden. Im Gegenteil. Viele Szenen sind sprachlich sehr dicht und von beklemmender Wucht, die mich sehr vereinnahmt haben und die plausibel gestrickte Story weitergebracht haben. Auch die Charaktere wurden gut herausgearbeitet. Gerade die Figur des Lichthaus, dessen Privatleben mit glücklicher Ehe und kleiner Tochter so deutlich mit den dunklen Verbrechen kontrastiert, besticht. Ich finde, dass der Krimi es verdient hat, aus seiner Regioecke heraus zu kommen und den Weg auf die Bücherliste von allen Lesern zu finden, die eine fesselnde, mitunter harte Story mögen.

· melden

Bernd TannenbaumSWR3 - Lesetag
Hallo zusammen Heute möchte ich mit euch über Fantasy reden. Die meisten denken sofort an den Herrn der Ringe und seine Verfilmung, doch ist Fantasy ja doch viel mehr. Da gibt es diejenigen, die sich in Rüstungen und Gewandungen werfen, um in alten Burgen dem Live-Rollenspiel zu frönen. Oder auch andere, die lieber mit Würfeln um einen Tisch sitzen und Heldengeschichten vor ihren geistigen Augen ablaufen lassen. Wieder andere nutzen den Computer, um Fantasy-Abenteuer zu durchleben. Das Medium aber, welches den Fantasy-Fan am meisten begeistert, ist doch am Ende das Buch. Man wirft uns Fantasy-Fans ja oft Eskapismus vor, doch letztendlich waren es doch schon im alten Griechenland die Sagen von Zyklopen und Göttern, die als erstes aufgeschrieben wurden und so sehe ich Fantasy dann eher als Mitbegründer-Sparte der Literatur an sich. Und so kam es, daß auch ich als alter Rollenspieler anfing, eine Fantasy-Geschichte zu schreiben. Aus einer Geschichte wurde ein Buch, dann schließlich zwei und am Ende eine Serie. Inzwischen habe ich Feedback anhand von Rezensionen von Fantasy-Portalen bekommen und bin glücklich. Ich bin mit meiner Idee von Fantasy nicht allein! Wer mal in "mein" Fantasy reinlesen möchte, sollte dies unbedingt tun, Leseproben sind frei im Netz. Und wer sich nun fragt, worum es denn eigentlich geht, für den gibt es hier die Rezension des "Zauberspiegel" als Aufhänger: Dieser Auto weiß zu begeistern. Von Anfang bis Ende hat sich stets eine gewisse Spannung in der Geschichte gehalten und die Erwartungen, stellenweise übertroffen. Es geht in diesem Buch um eine Welt in der Magie und Zauberei einen sehr hohen Stellenwert einnehmen. So kommt es auch, das die mächtigsten Männer und Frauen in Kaldarra stets von Magiern umgeben sind, welche als Beschützer, Berater oder Lehrer fungieren. Es gibt verschiedene Zauberer, nicht alle sind gleich und haben somit auch alle verschiedene Fähigkeiten. Ihre Kraft beziehen aber alle Magier aus den Monden die um die Welt kreisen. Ein blauer, ein roter und ein grüner Mond. Blaue Magier können beispielsweise das Gestaltwandeln erlernen. Eines Tages wird Herm Pendrak, Sohn eines Ritters in den Grenzgebieten zu den Valkallern, von seinem Vater weggeschickt. Dies geschieht nur zu seinem Schutz, den es wurde von Krieg gesprochen. Sein Bruder Hassem, seine Mutter und sein Lehrer vervollständigen die Reisegruppe. Bei einem Kampf mit einem Tier wird seine Mutter getötet und sein Lehrer schwer verletzt. Hassem und Herm reisen zurück zur Burg des Vaters, finden aber nur Ruinen. Sein Vater und die beiden älteren Brüder sind verschollen, überlebende berichten vom Tod der Ritter. [...]

· melden

Anmelden

Jetzt neu! Melde dich mit deinem Facebook- oder Google-Account an: Hilfe

Anmelden mit Google Anmelden mit Google

Passwort vergessen?Jetzt registrieren